Gemeinsam sind wir stärker — Dropbox Business - Blog für Unternehmen

Sie lesen gerade Gemeinsam sind wir stärker
Freigeben 
14. August 2019 — 7 Minuten Lesezeit

Gemeinsam sind wir stärker

Auch wenn dieser Spruch ein wenig klischeehaft klingen mag, steckt doch sehr viel Wahrheit darin. In der Wirtschaft und im Sport wird der Erfolg eines Teams stark davon beeinflusst, wie gut das Team zusammenarbeitet. Starke Beziehungen zwischen den Teammitgliedern führen zu einem besonderen Zusammenhalt und motivieren dazu, gemeinsam mit voller Kraft an der Umsetzung der Ziele zu arbeiten.

Zusammenhalt ist in erster Linie das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Teammitgliedern. Ohne sie gibt es keinen Teamgeist, keine Kommunikation und keine Teamwissen – und nur Gruppen, die besonders stark zusammenhalten, sind auch außergewöhnlich erfolgreich. Vor Kurzem veröffentlichte das Institute for Corporate Productivity eine Studie, in der 1.100 Unternehmen genauer unter die Lupe genommen wurden. Dabei stellte sich heraus, dass Unternehmen, die Zusammenarbeit und Zusammenhalt fördern, mit 5-mal höherer Wahrscheinlichkeit erfolgreich sind als andere.

Deshalb ist es extrem wichtig, Zusammenarbeit und Zusammenhalt jeden Tag im eigenen Team zu fördern. Ganz unabhängig davon, ob Sie bei einem Start-up arbeiten oder Leiter eines großen Unternehmens sind: Mit diesen fünf praktischen Tipps schaffen Sie echten Zusammenhalt am Arbeitsplatz und steigern die Produktivität und Leistung Ihrer Teammitglieder.

1. Gemeinsame Ziele setzen

Zusammenhalt in einer Gruppe wird erst dann möglich, wenn die Gruppe ein gemeinsames Ziel teilt. Dieses Ziel ist der ausschlaggebende Punkt – sowohl in der Wirtschaft als auch im Sport. Genau deshalb ist es wichtig, eine gemeinsame Strategie festzulegen, die zu allen Teammitgliedern passt.

Seien Sie aber vorsichtig, wenn Sie Ziele an die Bedürfnisse von Einzelnen anpassen. Häufig machen Manager den Fehler, dass sie Ziele festlegen, die nur eine Person auf Kosten des Teams zufriedenstellen, was sich negativ auf den allgemeinen Zusammenhalt auswirkt. Auf der anderen Seite untergraben extrem ehrgeizige, kaum umsetzbare Ziele die Glaubhaftigkeit des Managements und schwächen die Beteiligung der Mitarbeiter, worunter auch wieder der Zusammenhalt leidet.

Wenn Manager ihre Teams fester zusammenschweißen möchten, müssen sie genaue Ziele für das ganze Team festlegen und gleichzeitig darauf achten, dass jedem Teammitglied klar ist, wie wichtig sein Beitrag für den Erfolg des Unternehmens ist.

2. Zentrale, belastbare Werte teilen

Ein Team kann nur dann eine Einheit bilden, wenn seine Arbeit auf stabilen Werten basiert. Diese Werte geben den Teammitgliedern gemeinsame Themen an die Hand, die ihnen helfen, ihre täglichen Arbeitsziele zu verstehen. Gleichzeitig sollen die Werte aber auch beschreiben, was das Unternehmen so einzigartig macht, und die Werte müssen für alle Mitarbeiter in allen Stellungen erkennbar sein. Die Werte müssen außerdem überall einheitlich angewandt werden: von der Firmenstrategie bis hin zu Prozessen in der Personalabteilung. Wenn das tägliche Handeln von den vorgegebenen Werten abweicht, kann es keinen echten Zusammenhalt geben. Deshalb ist es extrem wichtig, eine Unternehmenskultur mit zentralen, belastbaren Werten zu etablieren, die es jedem Teammitglied möglich macht, dem gleichen Weg zu folgen und sich in der Gruppe zu entfalten.

Unternehmenswerte sind heute wichtiger denn je, weil sie für Millennials einer der entscheidenden Faktoren bei der Wahl eines Arbeitgebers sind. Laut dem neuesten Workplace Learning Report von LinkedIn (Englisch) sind 9 von 10 Millennials potenziell bereit, weniger zu verdienen, wenn sie dafür in einem Unternehmen arbeiten können, dessen Ziele und Werte den eigenen Werten entsprechen. Im immer härter werdenden Kampf um Mitarbeiter ist es also wichtig, eine belastbare Firmenkultur zu entwickeln und die eigenen Werte und Ziele aktiv zu leben

Doch ohne geeignete, klar identifizierbare Führungskräfte und -qualitäten sind auch die besten Werte wertlos. Manager hüten diese Werte und spielen eine wesentliche Rolle bei deren Umsetzung. Sie müssen diese Werte leben, kommunizieren, umsetzen und allen anderen Teammitgliedern mit gutem Beispiel vorangehen.

3. Alle Mitarbeiter einbeziehen

Für einen guten Zusammenhalt müssen sich Mitarbeiter an kleinen und großen Projekten beteiligen – ganz egal, wo sich diese Personen in der Firmenhierarchie bewegen. Teammitglieder müssen in der Lage sein, Beiträge zu Projekten zu leisten, Projektphasen zu planen und regelmäßig Feedback an den Vorgesetzten weiterzugeben. Eine „Bottom-up“-Strategie, bei der das Management seinen Teams vertraut, ist hierfür unverzichtbar.

Auf diesem Weg werden alle Teammitglieder in den Entscheidungsprozess eingebunden und sie können ihre Meinung zu den Zielen und Werten des Unternehmens äußern. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter in die Entscheidungsprozesse des Unternehmens einbeziehen, fühlen diese sich geschätzt und werden so noch stärker motiviert, eine Atmosphäre der gegenseitigen Unterstützung und offenen Kommunikation zu fördern.

Andere Unternehmen entscheiden sich für einen kundenorientierten Ansatz. Mitarbeiter werden in fachbereichsübergreifende Arbeitsgruppen eingeteilt und beeinflussen durch ihre verschiedenen Rollen das Kundenerlebnis. Dank des Fachwissens im Team kann das Unternehmen wichtige Ziele erreichen und eine gemeinsame Entwicklungsrichtung definieren. So kommt es zu echten Interaktionen, einem stärkeren Teamgeist und die Mitarbeiter wissen, welchem Sinn und Zweck ihre Aufgaben dienen.

Durch diesen Perspektivenwechsel fühlen Mitarbeiter, dass sie nicht nur ein kleines Rädchen in einer riesigen Maschine sind. So können die Mitarbeiter genauer verstehen, welche Rolle sie spielen, welche Funktion sie erfüllen und welchen Unterschied sie bewirken. Teammitglieder werden sozusagen zu internen Kunden, deren Ziel es ist, den Endkunden besser zu verstehen.

4. Passende Tools zur Verfügung stellen

Es gibt zahlreiche praktische Tools, die den Zusammenhalt in Teams fördern. In einigen Unternehmen können sich Mitarbeiter, die sich bisher noch nicht kennen, über bestimmte Systeme kennenlernen. Dropbox bietet hierfür zum Beispiel das Tool „Lunchbox“. Mitarbeiter melden sich einfach bei Lunchbox an und das Tool stellt Kontakt zu anderen Mitarbeitern, die sich noch nicht oder nicht besonders gut kennen, her. Anschließend treffen sich diese Mitarbeiter zum gemeinsamen Mittagessen.

Es gibt unendlich viele Lösungen und digitale Tools, die Ihren Mitarbeitern eine freie und einfache Kommunikation und Zusammenarbeit erleichtern. Ein Tool, das Zusammenhalt im Unternehmen fördert, sollte einfach, intuitiv und effizient sein. Wenn Teammitglieder zum gegenseitigen Interagieren motiviert werden, lösen diese Tools ein Gefühl der Zusammengehörigkeit aus und fördern den Zusammenhalt innerhalb des Teams und über dessen Grenzen hinaus – ohne dass Teammitglieder durch komplexe Technologien abgeschreckt werden.

Slack, Asana, Jira, Dropbox Paper und sogar Zoom sind ein paar der bekanntesten Beispiele. Sie sind ideale Lösungen für Millennials, weil sie diese Tools schon jetzt in ihrem Alltag nutzen. Und weil die Tools so einfach zu verwenden sind, eignen sie sich selbst für Teammitglieder, die mit modernen Technologien weniger vertraut sind. Auch für Menschen in relativ isolierten Arbeitsumgebungen sind solche Hilfsmittel sehr praktisch, weil sie so leichter Ideen mit anderen teilen und in Echtzeit zusammenarbeiten können.

5. Transparenz gewährleisten

Ohne Transparenz kann kein Vertrauen entstehen. Das Gleiche gilt auch für den Zusammenhalt. Transparenz hilft uns dabei zu verstehen, was ein Unternehmen tut und wohin seine Reise führt. Durch Freigaben für alle Teammitglieder erhält jeder Zugang zu allen relevanten Informationen im Unternehmen.

Bei Dropbox gehört umfassende Transparenz zur Unternehmenskultur: Jeder kann auf alle Kalender und Ziele der anderen Mitarbeiter zugreifen, es gibt Meetings, zu denen sich zweimal im Monat alle Mitarbeiter treffen, wir produzieren Podcasts zur Produktentwicklung und zum Alltagsarbeit unserer verschiedenen Teams, Mitarbeiter können ungezwungene Gespräche mit dem Vorstand führen, es gibt Newsletter, einen firmeninternen Blog und vieles mehr. So weiß jeder im Unternehmen, welche Strategie Dropbox verfolgt und wie er oder sie aktuell dazu beitragen kann – was sich natürlich positiv auf unseren Zusammenhalt auswirkt.

Das Ziel ist eine Umgebung, in der Zusammenhalt großgeschrieben wird

Die Vorteile eines vereinten Teams liegen auf der Hand: Der Zusammenhalt von Teams am Arbeitsplatz fördert bessere Leistungen und weniger Ängste, mehr Zufriedenheit im Job und mehr Selbstwertgefühl.

In unserer modernen Welt werden Fachkräfte immer seltener, Mitarbeiter kennen ihren Wert und werden immer mobiler. In diesem Zusammenhang können Arbeitgeber damit punkten, dass in ihrer Arbeitsumgebung Transparenz herrscht und dass sie klare Werte und Strategien kommunizieren, bei denen die Bedürfnisse der Teammitglieder berücksichtigt und die Zusammenarbeit gefördert werden.

More IT-Sektor

Hinweis: Gelegentlich schreiben wir hier über zukünftige Produktfeatures, bevor diese in Produktion sind.
Veröffentlichungen und die genaue Funktionsweise dieser Features können vom Inhalt in diesem Blog letztendlich abweichen.
Ihre Entscheidung, unsere Produkte zu abonnieren, sollte aufgrund von heute zur Verfügung stehenden Produktfeatures fallen.