So mischt Technologie das Baugewerbe auf — Dropbox Business - Blog für Unternehmen

Aktueller Artikel So mischt Technologie das Baugewerbe auf
Freigeben 
18. Januar 2018 — 5 Minuten Lesezeit

So mischt Technologie das Baugewerbe auf

Haben Sie gewusst, dass der erste Wolkenkratzer 1885 in Chicago errichtet wurde? Bedenkt man, dass das Internet erst rund 100 Jahre später zur kommerziellen Nutzung zur Verfügung stand, ist es schon bemerkenswert, was im Bauwesen damals auch ohne all jene Technologien möglich war, die uns heute unverzichtbar erscheinen.

Natürlich zählt Innovation seit jeher zu den Stärken der Baubranche, von den technischen Leistungen des vergangenen Jahrhunderts bis hin zu neueren Konstruktionsmethoden, die auf hochentwickelter Gebäudemodellierung, 3D-gedruckten Baustoffen und vorgefertigten Fassaden basieren. Dennoch hinkt das Baugewerbe hinsichtlich der Einführung neuer Technologien bedauerlicherweise anderen Branchen hinterher.

Laut McKinsey zählt das Bauwesen „weltweit zu den am wenigsten digitalisierten Branchen“. Die Unternehmensberatung schätzt, dass in diesem Sektor nicht weniger als 1,6 Billionen USD an nicht ausgeschöpftem Potenzial schlummern, was in etwa 2 Prozent der Weltwirtschaft entspricht. Wenn solche Summen im Spiel sind, ist es wohl nicht übertrieben zu sagen, dass es an der Zeit ist, die Baubranche endlich etwas aufzumischen.

Diese Bewegung wird bereits von mutigen Bauunternehmen angekurbelt, die sich nicht scheuen, in Zukunft neue Wege zu gehen. Built ist einer der größten und wachstumsstärksten privaten Baukonzerne in Australien, der sowohl neue Bauwerke im Wert von 300 Millionen USD als auch Ausbauten im Einzelhandelssektor in deutlich kleinerem Rahmen umsetzt. Wir haben Wai-Lum Tang, Head of IT bei Built, und Senior Marketing and Bid Designer April Shields gefragt, wie ihr Unternehmen sich dank Dropbox Business aus der Masse hervorhebt.

Nahtlose Integration mit Branchen-Apps

Inzwischen werden immer mehr neue Tools für das Baugewerbe entwickelt, um die Sicherheit zu erhöhen, den Zugriff auf Pläne und Entwürfe auch fern der Büroräume zu erleichtern und die Teamarbeit zu verbessern. Apps wie Fieldwire, Aconex, Autodesk und PlanGrid sind alle problemlos mit Dropbox Business kompatibel und vereinfachen die Arbeitsabläufe vor Ort.

So hält Built zum Beispiel mithilfe der in beide Richtungen synchronisierten Dropbox-Fieldwire-Integration die Projektdateien in Dropbox ständig auf dem neuesten Stand. Sämtliche Änderungen, ob sie nun in Fieldwire oder Dropbox vorgenommen werden, werden automatisch mit der jeweils anderen Plattform synchronisiert. So kann das Team von Built vor Ort in Echtzeit auf die aktuellen Pläne zugreifen. Das ist schon ein gewaltiger Unterschied zu früher, als sich Papierberge in Büros auftürmten oder große Dateien auf festinstallierten Computern lagerten und man auf der Baustelle selbst keine Möglichkeit hatte festzustellen, ob die Dokumente vielleicht längst veraltet waren. Dank Dropbox gehören derartige Probleme der Vergangenheit an, denn jetzt greift das Team überall und jederzeit auf dieselben gültigen Daten zu.

„Dadurch, dass die Technologien sehr benutzerfreundlich sind, haben wir einen großen Wettbewerbsvorteil. Mit intuitiven Tools, die eine minimale Eingewöhnung erfordern, können unsere Mitarbeiter ganz einfach arbeiten“, so Tang.

Mit Dropbox hat das Team auch schon andere Tools mühelos verknüpft, damit zum Beispiel Bauleiter jederzeit und an jedem Ort auf die Projektdateien zugreifen können, die sie brauchen.

„Wir nutzen viele fachspezifische Anwendungen für das Baugewerbe und manchmal ist es eine echte Herausforderung, sicherzustellen, dass sie alle auch miteinander kommunizieren. Dropbox Business ist für uns das Bindeglied zwischen Fieldwire und Aconex.“

Jede Ausschreibung soll ein Auftrag werden

Bei Built nutzt auch das Marketingteam moderne Technologie, um seine Angebotserstellung für neue Ausschreibungen zu optimieren, die für die Erweiterung des Kundenstamms so wichtig sind. Mit Dropbox konnte Built bei gleichbleibendem Personalbestand bereits doppelt so viele Angebote einreichen. Das Team nutzt die Trello- und Dropbox-Integration zur Verbesserung des Arbeitsablaufs und zur Produktivitätssteigerung im Projektmanagement und hält damit zugleich das gesamte internationale Team auf dem aktuellen Stand.

„Mit der Dropbox-Kommentarfunktion für PDF-Dateien können wir in Echtzeit Anmerkungen zu Dokumenten machen, egal wo wir gerade sind“, erläuterte Shields. „Ich bin beruflich viel unterwegs, also ist es extrem wichtig für mich, dass ich auch auf der Baustelle oder am Flughafen Angebote vom Handy aus bearbeiten kann. Und unser Team ist viel produktiver geworden, seit wir auf diese lockere Art mit mehreren Leuten an einer Datei zusammenarbeiten.“

Außerdem kann Shields so den Workflow ihres Teams in verschiedenen Zeitzonen optimal organisieren.

„Ausschreibungen haben immer sehr strenge Abgabefristen. Auch wenn man seit Monaten an der Angebotserstellung sitzt – reicht man es auch nur eine Minute zu spät ein, interessiert es niemanden mehr“, so Shields. „Mit Dropbox haben wir die Gewissheit, dass wir jederzeit auf die Dateien zugreifen können, wenn wir sie brauchen.“

So werden Angebote im Team schneller überprüft und fertiggestellt. Das Team gewinnt dadurch zusätzliche Zeit, um mit kreativer Energie durchdachte Angebote zu erstellen.

„Jetzt geht es bei uns nicht mehr ums bloße Abarbeiten, sondern wir reichen für sämtliche Ausschreibungen durchgehend bessere Angebote ein.“

Optimierte Zusammenarbeit und Transparenz unter Partnern

Mit Dropbox Business können Partner und Kunden jederzeit bequem vor Ort auf alle benötigten Informationen zugreifen. Das ist wichtig für die Qualitätskontrolle, und die Zusammenarbeit in Echtzeit sorgt für mehr Transparenz und Kooperation zwischen allen Beteiligten.

„Manchmal funktioniert ein Aspekt eines Bauvorhabens auf dem Papier besser als in der Realität. Dann können wir die Pläne vor Ort in Dropbox öffnen und unsere Partner haben die Möglichkeit zu entscheiden, ob sie den fraglichen Aspekt so belassen oder ändern wollen, um die gewünschte Qualität zu gewährleisten“, so Tang.

Built und seine Partner nutzen Dropbox, um während des gesamten Projektverlaufs transparent zu arbeiten, gemeinsam auf das Endziel hinzuarbeiten und Entscheidungen flexibel zu treffen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Dropbox im Bauwesen genutzt wird, laden Sie unser E-Book Cleverer bauen mit Technologie herunter.

Mehr Kundenreferenzen

Hinweis: Gelegentlich schreiben wir hier über zukünftige Produktfeatures, bevor diese allgemein verfügbar sind.
Letztendlich können Veröffentlichungen und die genaue Funktionsweise dieser Features vom Inhalt in diesem Blog abweichen.
Die Entscheidung, unsere Produkte zu kaufen, sollte aufgrund von heute zur Verfügung stehenden Produktfeatures fallen.