Mit Dropbox Business in der Modebranche auf Wachstumskurs — Dropbox Business - Blog für Unternehmen

Sie lesen gerade Mit Dropbox Business in der Modebranche auf Wachstumskurs
Freigeben 
14. January 2018 — 4 Minuten Lesezeit

Mit Dropbox Business in der Modebranche auf Wachstumskurs

„Ich gebe zu, dass meine Einstellung zum Einkaufen im Internet ein wenig technikfeindlich war“, sagt Rowena, Inhaberin des unabhängigen Modeunternehmens Revival Retro, das den Glamour der 1920er bis 1940er Jahre wiederaufleben lässt und bereits zweimal mit dem Time Out Award ausgezeichnet wurde. „Mit meinem ersten konventionellen Ladengeschäft wollte ich ein Zeichen gegen schlechte Erfahrungen beim Onlineshopping setzen. Dort konnten die Kunden nichts anprobieren, die Lieferung dauerte eine Ewigkeit und der Kundenservice war immer schlecht. Ich wollte ein persönlicheres Einkaufserlebnis schaffen und war überzeugt, das sei nur mit einem klassischen Ladengeschäft möglich. Allerdings musste ich schnell einsehen, dass eine Onlinepräsenz unverzichtbar war, wenn ich mehr als nur eine schwarze Null schreiben wollte.“

Das erste Geschäft von Rowena befand sich in der Londoner Innenstadt, in unmittelbarer Nähe der Carnaby Street. Durch Mundpropaganda und dank ihrer hochwertigen Produkte baute sie schnell eine solide Kundenbasis und Community auf, doch Rowena sah eine Wachstumschance. „Schon recht bald erkannte ich, dass wir expandieren mussten, also zogen wir in größere Räumlichkeiten um“, erzählt Rowena. „Praktisch über Nacht vervierfachte sich die Miete und mir wurde bewusst, dass wir trotz vieler Stammkunden den Käuferkreis erweitern mussten.“

„Ich bin stolz auf die langfristigen Kundenbeziehungen, die ich mit meinem Unternehmen aufbauen konnte, und ich rege mein Team immer wieder an, neue Leute kennenzulernen“, fährt Rowena fort. „Ich stellte mir vor, dass wir diese Firmenpolitik mit der richtigen Technologie auch für das Internet umsetzen und einen Online-Shop einrichten könnten, in dem sich unsere Kunden genauso wohlfühlen würden wie im Laden.

Da ich mit Dropbox Business schon mein erstes Ladengeschäft verwaltet hatte, war es in meinen Augen die beste Lösung, um mit meinem Team Bildmaterial, Texte und andere Inhalte für die Website zu entwerfen und zu speichern.“

Das Team von Revival Retro besteht heute aus zwei Vollzeit- und zwei Teilzeitkräften, die jeden Monat über 300 Bestellungen entgegennehmen, einige davon sogar aus so fernen Ländern wie Thailand. „Der Erfolg des Onlinegeschäfts war überwältigend und unsere Zukunftsaussichten sind sehr gut“, meint Rowena. „Die sozialen Medien, die Community und herausragendes Bildmaterial haben diesen Erfolg erst möglich gemacht. Die Verwaltung läuft über Dropbox Business. Dort werden alle Produktbilder zentral gespeichert. Wenn ich also etwas auf Instagram oder in anderen sozialen Netzwerken posten möchte, kann ich die Inhalte völlig orts- und geräteunabhängig herunterladen, speichern, bearbeiten und veröffentlichen. Das ist wirklich ganz einfach.“

Da sich Rowena mit Kunden, Lieferanten und anderen Einzelhändlern überall im Land treffen muss, ist es ganz wichtig für sie, flexibel agieren und auch außerhalb des Ladengeschäfts arbeiten zu können. „Ich liebe den Laden und arbeite gerne dort, werde dann aber oft abgelenkt und bin dadurch nicht so produktiv, wie ich es eigentlich sein könnte. Daher setze ich mich stattdessen oft in ein Café in der Nähe meiner Wohnung und arbeite von dort. Das ist möglich, weil die Dateien zentral in der Cloud gespeichert sind.“

„Durch die einfache Zugriffsverwaltung kann ich auch problemlos von jedem Ort aus festlegen, wer auf welche Unternehmensdaten zugreifen kann“, so Rowena. „In Dropbox Business kann ich direkt und privat mit meinem Buchhalter zusammenarbeiten und für mein Team Ordner mit Bildern für die sozialen Netzwerke einrichten. Falls jemand seinen Laptop oder sein Mobiltelefon verliert, kann ich den Zugriff auf Geräteebene steuern und die darauf gespeicherten Inhalte sofort löschen. Das hat wirklich alles vereinfacht und ich muss mir keine Sorgen mehr machen. Die enormen Vorteile lassen sich nur schwer in Worte fassen.“

Während die Zukunft des klassischen Einzelhandels in den Medien oft düster gezeichnet wird, blickt Rowena sehr zuversichtlich nach vorn. „Ich freue mich auf die Zukunft. Durch moderne Technologien können wir uns mit unseren Kunden vernetzen und eine Community aufbauen. Jeden Donnerstagabend können unsere Kunden zum Beispiel mit uns zusammen ausgehen und dabei die fantastischen Outfits tragen, die sie bei uns gekauft haben. Mein Rat an unabhängige Einzelhändler lautet: Nutzen Sie Technologien zu Ihrem Vorteil, ob zur Vereinfachung der Abläufe im Backoffice oder für die Ansprache neuer Zielgruppen. Suchen Sie stets nach Lösungen, die Ihnen das Leben leichter machen und die Sie flexibel an Ihre Bedürfnisse als Firmeninhaber anpassen können.“

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Dropbox Kleinunternehmen unterstützt, klicken Sie bitte hier.

More Tipps & Tricks

Hinweis: Gelegentlich schreiben wir hier über zukünftige Produktfeatures, bevor diese in Produktion sind.
Veröffentlichungen und die genaue Funktionsweise dieser Features können vom Inhalt in diesem Blog letztendlich abweichen.
Ihre Entscheidung, unsere Produkte zu abonnieren, sollte aufgrund von heute zur Verfügung stehenden Produktfeatures fallen.