RET International unterstützt schutzbedürftige Frauen und Kinder — Dropbox Business - Blog für Unternehmen

Sie lesen gerade RET International unterstützt schutzbedürftige Frauen und Kinder
Freigeben 
22. July 2018 — 7 Minuten Lesezeit

RET International unterstützt schutzbedürftige Frauen und Kinder

Die globale Flüchtlingskrise ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit: Laut dem UNHCR, dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, sind weltweit 68,5 Millionen Menschen auf der Flucht. Täglich zwingen Krieg und Verfolgung im eigenen Land rund 28.300 Menschen, ihre Heimat zu verlassen. Sie schlafen unter freiem Himmel, haben keinerlei Zugang zu sanitären Anlagen und legen auf der Suche nach Sicherheit und einem neuen Leben Hunderte von Kilometern zurück. Massenvertreibungen wie in Syrien sorgen mit ihrer Grausamkeit weltweit für Schlagzeilen, doch das ist nur eine unter einer Vielzahl von Krisen. Rund um den Globus kümmern sich Entwicklungsorganisationen um die Opfer von Krieg und Gewalt, von interner Vertreibung, Naturkatastrophen, Hungersnöten und Epidemien.

In den letzten zehn Jahren sind nichtstaatliche Organisationen (NGOs) in Bezug auf Transparenz, Rechenschaftspflicht und Digitalisierung immer professioneller geworden. Neue digitale Tools verbessern die Kommunikation und so die Kooperationsmöglichkeiten, sodass hilfsbedürftigen Menschen schneller und einfacher geholfen werden kann. Heutzutage müssen NGOs belegen, dass sie effizient arbeiten, damit sie Spenden erhalten und so ihre Arbeit fortsetzen können. Das erreichen sie vor allem durch verbesserte Datenverwaltung und mehr Transparenz. Wir wollten wissen, inwieweit Dropbox Business dabei eine Rolle spielt. Deshalb haben wir mit RET International Kontakt aufgenommen, einer gemeinnützigen Organisation aus der Schweiz, die sich auf den Schutz und die Unterstützung aus Krisengebieten geflüchteter Frauen und Kinder spezialisiert hat.

Die Herausforderung

Als sich die zweite Amtszeit von Sadako Ogata als Hochkommissarin der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (UNHCR) im Dezember 2000 dem Ende neigte, gründete sie RET International. So wollte sie gefährdete junge Menschen in Krisengebieten auf der gesamten Welt durch Bildung unterstützen. Mittlerweile hilft die Organisation Frauen und Kindern, die Opfer von Vertreibung, Gewalt, Krieg und Naturkatastrophen geworden sind. Dafür bedient sie sich einer Vielzahl von Bildungsansätzen, die im Rahmen von 250 Projekten entwickelt und getestet wurden, um die nötigen Kompetenzen vermitteln und so die Voraussetzungen für stabilere Gemeinschaften zu schaffen.

In den vergangenen 18 Jahren war RET International in 30 von Krieg, Krisen und Umweltkatastrophen betroffenen Ländern tätig. Durch ihre Einsätze vor Ort konnte die Organisation die Leben von über 1,2 Millionen Schülern (davon 51 % Frauen) positiv beeinflussen, mehr als 12.500 Jugendleiter ausbilden und 269 Hochschulstipendien vermitteln. Sie gibt einer jungen Generation die Kraft, positive soziale Veränderungen zu bewirken und durchzusetzen, und hilft damit, den Weg für stabilere Gesellschaften zu ebnen. Die Unternehmungen von RET International haben zur Errichtung, Renovierung und Ausstattung von mehr als 1.500 Schulen und Bildungszentren, der Ausbildung von über 27.300 Lehrkräften sowie der Einrichtung von zahlreichen lokalen und nationalen Bildungsbehörden beigetragen.

Frauen und Kinder, die keinen Zugang zu Bildung haben, werden oft zu Opfern von Gewalt, Bandenkriminalität und Menschenhandel, werden selbst Mitglieder in Banden oder zur Prostitution gezwungen. Durch Bildung können sie solchen Gefahren entgehen und so zu wichtigen Mitgliedern ihrer Gesellschaft werden, die eine positive Einstellung vermitteln. „Wir von RET wollen dabei helfen, dass die Bildung von vertriebenen Frauen und Kindern gesichert ist“, so Mutlu Yetkin, Regional Communications Officer für Afrika und das Seidenstraßen-Gebiet bei RET International. „Durch unsere Programme geben wir jungen Menschen ein sicheres Umfeld. Wir vermitteln ihnen Kenntnisse, die sie benötigen, um die Probleme zu bewältigen, denen sie ausgesetzt sind.“

Bildung ist entscheidend

In Krisenzeiten konzentrieren sich die Spenden in erster Linie auf lebensnotwendige Grundbedürfnisse wie Nahrung, Wasser, Unterbringung und den Schutz von Kindern. Dabei ist das Budget in den seltensten Fällen ausreichend, um auch die Bildung abzudecken. Da sich Krisen leider meist jahrzehntelang hinziehen, kann es verheerende Konsequenzen für eine Gesellschaft haben, Bildung zu vernachlässigen. Durch Bildung können auch schwächere Mitglieder einer Gemeinschaft mit Gefahren umgehen, und das bedeutet auf Dauer einen effizienten und nachhaltigen Schutz – auch in einem zerbrechlichen Umfeld.

Zu Anfang war RET International ausschließlich in Flüchtlingslagern aktiv. Veränderte Migrationsmuster und das Aufkommen neuer Krisen führten jedoch zu einem Paradigmenwechsel und die Methoden wurden für Frauen und Kinder in unsicheren Umfeldern angepasst.

Bildung stärkt die Widerstandskraft einer Gemeinschaft, deshalb ist es entscheidend, sich unter widrigen Umständen schnell an aktuelle Gegebenheiten anpassen zu können. Laut Marc Hari, Administration & Systems Manager von RET International, hat Technologie die Anwendung effektiver Bildungsprogramme enorm vereinfacht: „Zuerst müssen wir herausfinden, wie die Gegebenheiten vor Ort sind und was wir für jede individuelle Krise genau benötigen. Außerdem werden alle unsere Programme streng überwacht und bewertet. Dabei werden regelmäßig Finanzkontrollen durchgeführt. Vor wenigen Jahren haben wir dabei teilweise noch mit Dokumenten auf Papier gearbeitet. Wir waren abhängig von DHL-Lieferungen und haben das meiste per Hand erledigt. Heute benutzen wir Tools wie Dropbox Business, um ohne Zeitverlust mit Teams auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten. Die gesparte Zeit können wir den Interessensgruppen vor Ort und innerhalb der Spendengemeinschaft widmen. Durch die Digitalisierung sind NGOs viel professioneller geworden, sodass wir mehr Hilfe leisten können. Spenden können so effektiv eingesetzt und genutzt werden.“

Die bestmögliche Hilfe gewährleisten

Dropbox Business ist für RET International sowohl im geschäftlichen Bereich, als auch mit neuen Funktionen für die Teams vor Ort eine große Hilfe. „Über unseren E-Mail-Anbieter konnten wir nur Dateien bis zu einer maximalen Größe von 7 MB versenden. Die Dateien, die wir verschicken mussten, waren jedoch viel größer, so wurde Dropbox zu einer enormen Entlastung für uns“, so Hari. „Jetzt werden ständig Dropbox-Links freigegeben. Da wir uns häufig in Regionen mit schlechtem Empfang aufhalten, kommt es uns sehr gelegen, dass wir alles im Hintergrund hochladen können, während wir bereits an anderen Dingen weiterarbeiten.“

Früher waren die Überwachung und Auswertung der Erfolge von gemeinnützigen Projekten sehr kompliziert. Digitale Technologien haben das geändert. „Mittlerweile wird alles getrackt und gescannt“, sagt Hari. „Dropbox spielt dabei eine große Rolle und ermöglicht es uns, bessere Arbeit zu leisten.“

Schnellere Hilfe für die Gemeinschaften

„Dank Dropbox können wir Inhalte schneller erstellen und freigeben“, erklärt uns Hari, der vor seiner aktuellen Position lange für die Kommunikation bei RET zuständig war. „Wenn Mutlu beispielsweise bei einem Event im Süden der Türkei ist, kann er sofort Videos über Dropbox hochladen, wo wir Adobe InDesign- oder Premier Pro-Ordner bereitgestellt haben. Ich kann das Event mitverfolgen, während es stattfindet. So können wir ganz einfach und unmittelbar Feedback oder Kommentare geben.”

Hari hat uns verraten, dass Dropbox Business es enorm erleichtert, auf Inhalte zuzugreifen und sie für andere Interessensgruppen freizugeben. „Ein weiterer wichtiger Vorteil von Dropbox Business ist für uns, dass wir problemlos Zugriffsberechtigungen auf Informationen einrichten und Links freigeben können, die immer aktuell sind“, fährt Hari fort. „Wir arbeiten mit vertraulichen Informationen, daher ist es entscheidend, dass wir die Daten für Landesdirektoren, Programmverwalter, regionale Büros, technische Teams oder das Hauptquartier voneinander trennen. Jetzt können wir den Leuten ganz einfach Zugriff auf die richtigen Informationen gewähren, ohne die Kontrolle oder den Überblick zu verlieren. Die dauerhaften Links funktionieren immer noch, auch wenn wir Inhalte verschieben.“

Mehr Informationen über die bemerkenswerte Arbeit, die RET International auf der ganzen Welt leistet, finden Sie auf der Website der Organisation.

Weitere Erfahrungsberichte von Organisationen, denen Dropbox Business die Arbeit erleichtert, finden Sie in unserem Blog.

More Dropbox News

Hinweis: Gelegentlich schreiben wir hier über zukünftige Produktfeatures, bevor diese in Produktion sind.
Veröffentlichungen und die genaue Funktionsweise dieser Features können vom Inhalt in diesem Blog letztendlich abweichen.
Ihre Entscheidung, unsere Produkte zu abonnieren, sollte aufgrund von heute zur Verfügung stehenden Produktfeatures fallen.