So unterstützt Moleskine sein Team für eine schnellere Arbeitsweise — Dropbox Business - Blog für Unternehmen

Aktueller Artikel So unterstützt Moleskine sein Team für eine schnellere Arbeitsweise
Freigeben 
22. November 2019 — 4 Minuten Lesezeit

So unterstützt Moleskine sein Team für eine schnellere Arbeitsweise

Wenn man für die digitalen Innovationen bei einer weltweit beliebten Marke verantwortlich ist, muss man Innovationen schnell umsetzen können, um den Kundenanforderungen gerecht zu werden. Wie aber unterstützt man ein auf vier verschiedenen Kontinenten und Zeitzonen verstreutes Team, um Produkte so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen?

Neben der Herausforderung der verschiedenen Standorte mussten Peter Hobolt Jensen, Head of Digital Innovation bei Moleskine, und sein Team das Angebot an Luxus-Notizbüchern und papierbasierten Produkten aus der analogen in die digitale Welt bringen.

Moleskine ist weltweit erfolgreich und verkauft seine Produkte mittlerweile in 29.000 Läden in 95 Ländern. Außerdem sind mehrere digitale Produkte als Download verfügbar. Das Unternehmen entwickelt Apps, Zubehör für digitale Geräte und intelligente Schreib-Tools – die erste App wurde sogar veröffentlicht, ohne dass sich die Beteiligten vorher jemals persönlich getroffen hatten.

Aber wie hat das genau funktioniert? Wir haben uns mit Peter Jensen unterhalten.

Teams weltweit vernetzen

Als Erstes wurde der Innovations- und Entwicklungsprozess in einem digitalen Bereich zentralisiert. Im Moleskine Digital Studio arbeitet das Team in Dropbox Business. So finden alle Mitarbeiter an einem einzigen, zentralen Ort zusammen.

„Durch unser Unternehmenswachstum haben wir auf der ganzen Welt expandiert”, sagt Peter Jensen. „Deshalb sind an unseren Projekten Menschen, Partnerschaften und sogar Shared Ventures aus den verschiedensten Standorten in Asien, Australien, Europa und Amerika beteiligt – ein weiterer Grund dafür, direkt auf einer zentralen Plattform zusammenzuarbeiten.“

Für Peter Jensen ist Dropbox Paper das ideale Tool, um Prozesse zu beschleunigen. „Wir haben mehrere Tools ausprobiert, um unsere Teams zu vernetzen, aber kein Tool wurde so gut akzeptiert und hat sich so positiv ausgewirkt wie Dropbox Paper. Mit der Kommentarfunktion sind E-Mails fast überflüssig geworden und die Versionskontrolle hat sich extrem verbessert.“

„Vor Dropbox Business haben wir Inhalte für die Zusammenarbeit mit Kollegen auf der ganzen Welt per E-Mail verschickt und das war sehr zeitaufwendig“, so Peter Jensen weiter. „Da jetzt alles über Dropbox läuft, können die Kollegen direkt an Projekten mitarbeiten – von überall, jederzeit und von jedem Gerät aus. So sparen wir wertvolle Zeit. Durch diese Funktion sparen wir uns Wochen bei der Entwicklung.“

Mitarbeiter stärker einbeziehen und die Unternehmenskultur verbessern

Durch die Zusammenarbeit mit Dropbox hat sich die Unternehmenskultur bei Moleskine deutlich verbessert. „Wenn Mitarbeiter für ein bekanntes Unternehmen wie Moleskine arbeiten, möchten sie bei der Unternehmensentwicklung natürlich mitreden“, erklärt Peter Jensen.

„Einerseits kann das etwas schwierig sein, weil nicht jedem zugehört werden kann. Andererseits kann es eine echte Chance darstellen, wenn die Mitarbeiter effektiv einbezogen werden können. Dropbox Paper hat uns bei diesem Punkt sehr geholfen. Dadurch kann jetzt jeder unabhängig von Ort und Hierarchie teilhaben. Unsere Mitarbeiter sind deutlich zufriedener, weil sie sich stärker einbezogen fühlen.“

Unsere Mitarbeiter sind deutlich zufriedener, weil sie sich stärker einbezogen fühlen.

Dem Kunden die besten Produkte bieten

Durch die Öffnung der Innovationsprozesse ergab sich auch mehr Raum für verschiedene Denkansätze. Damit kann Moleskine seine Produkte individueller anpassen und seinen Kunden ein besseres Produkt bieten. Peter Jensen erklärt hierzu: „Während der Ideenfindung können wir mit Dropbox einfach alle unsere Ideen zusammenbringen – egal, ob Videos, Fotos oder Texte – und schnell weitermachen. Wir besprechen unsere Ideen direkt im Dokument, sammeln wertvolles Feedback und kommen schneller zu Entscheidungen, Lösungen und neuen Ideen, um die Entwicklung der besten Produkte für unsere Kunden zu beschleunigen.“

Die Kreativität der Kunden durch Produktinnovationen mit Dropbox fördern

Moleskine und Dropbox haben sich das Ziel gesetzt, produktive Prozesse und Kreativ-Flows zu entwickeln und zu verbessern. Deshalb haben sich beide Unternehmen für eine Zusammenarbeit entschieden. Dropbox bildet die Grundlage des Dropbox Smart Notebook, dem neuen Produkt von Moleskine.

Das Team für digitale Innovationen hat in Dropbox Paper ein Notizbuch entwickelt, mit dem Nutzer Notizen und Skizzen vom Papier direkt in die Dropbox übertragen können. Dafür reicht eine einzige, einfache Bewegung in der Smartphone-App.

Wenn Nutzer neue Ideen haben, nehmen sie einfach einen Stift und schreiben oder zeichnen etwas. Danach machen sie mit der App „Moleskine Page Camera“ ein Bild und es wird direkt in das verknüpfte Dropbox-Konto übertragen. Alle Bilder werden in einem Dropbox-Ordner gespeichert, auf den von überall aus zugegriffen werden kann und der mit Kollegen und Freunden geteilt werden kann.

Die Arbeitsweise der Zukunft vorbereiten

Heute sind wir bei unserer Arbeit immer weniger von Ort, Zeit und Arbeitsweise abhängig. Beim agilen Arbeiten geht es vor allem darum, optimal arbeiten zu können – egal, wann das ist. Davon profitieren natürlich am Ende auch die Kunden.

Peter Jensen erklärt: „Mitarbeiter wollen mehr Freiheit, um direkter, von überall und auf individuelle Weise zu arbeiten. Dank Dropbox haben unsere Teams diese Freiheit jetzt.“

Mehr Kundenreferenzen

Hinweis: Gelegentlich schreiben wir hier über zukünftige Produktfeatures, bevor diese allgemein verfügbar sind.
Letztendlich können Veröffentlichungen und die genaue Funktionsweise dieser Features vom Inhalt in diesem Blog abweichen.
Die Entscheidung, unsere Produkte zu kaufen, sollte aufgrund von heute zur Verfügung stehenden Produktfeatures fallen.