Gewusst wie: Die richtigen Tools zur Produktion und Distribution besserer Inhalte — Dropbox Business - Blog für Unternehmen

Sie lesen gerade Gewusst wie: Die richtigen Tools zur Produktion und Distribution besserer Inhalte
Freigeben 
2. May 2019 — 3 Minuten Lesezeit

Gewusst wie: Die richtigen Tools zur Produktion und Distribution besserer Inhalte

Das Verhalten von Unterhaltungskonsumenten, die inzwischen die neueste Staffel ihrer Lieblingsserie bequem auf der heimischen Couch streamen oder sich alte Klassiker für die Zugfahrt zur Arbeit herunterladen, hat sich grundlegend verändert. So müssen sich auch die Content-Schöpfer weiterentwickeln, um ihre Kundschaft nicht an die Konkurrenz zu verlieren. Dazu bedarf es neuer Abläufe und der passenden Technologien, damit sie schneller neue Inhalte erschaffen können.

Mark Harrison, Managing Director von DPP (Digital Production Partnership) – einer Organisation, die Content-Schöpfern wie der BBC, ITV und Channel 4 hilft, die Vorteile digitaler Produktionsverfahren maximal auszunutzen –, hat uns näher erläutert, inwieweit sich die geänderten Erwartungen des Publikums auf die digitale Produktion auswirken..

Harrison, der zuvor als Head of Arts und als Director of Transformation für die Abteilung Design and Engineering bei der BBC tätig war, erklärt: „Moderne Content-Schöpfer zeichnen sich einerseits dadurch aus, dass sie stark auf die Wünsche ihres Publikums eingehen, und andererseits durch die Art und Weise, wie sie Inhalte erschaffen. Sie erstellen eine Version nach der anderen, um dem Publikum immer das Passende bereitzustellen.“

Es ist enorm wichtig und vor allem zeitkritisch, diese Änderungen mithilfe der richtigen Tools schnell mit Kollegen zu teilen, damit diese sie absegnen können. „Content-Schöpfer teilen sich heute in zwei Gruppen: Die einen wissen, dass sie mit Kollaborationstools effektiver arbeiten können, die anderen haben es noch nicht begriffen. Dabei wächst die Lücke zwischen denjenigen, die effektiver und effizienter werden, und den anderen“, führt Harrison weiter aus.

Wenn Sie erfahren möchten, wie Ihre Produktionsfirma von Kollaborationstools profitieren kann, um die Produktion von Inhalten und ihren Vertrieb zu beschleunigen und dabei noch Geld zu sparen, sehen Sie sich unser Video-Interview mit Harrison an oder lesen Sie die nachstehende Mitschrift:

Sie möchten mehr darüber wissen, wie Technologie die Medienbranche verändert und Content-Schöpfern hilft, den ständig steigenden Erwartungen der Verbraucher gerecht zu werden? Weitere Erfahrungsberichte zu diesen Themen finden Sie im Medienbereich des Blogs.

Mitschrift:

„Moderne Content-Schöpfer zeichnen sich dadurch aus, dass sie stark auf ihr Publikum eingehen. Sie stellen ein Video online und beobachten die Reaktionen. Oft müssen sie es dann nochmal ändern. Es gibt also keine fertige Version mehr, sondern eine Version nach der anderen. Darum brauchen sie Tools, in denen sie Inhalte neu beurteilen, daran zusammenarbeiten, Input einholen, sie überprüfen, genehmigen und neu hochladen können.“

„Zusammenarbeit hat in der Medienbranche eine besondere Bedeutung. Kreative möchten eben nicht mit der ganzen Welt, sondern nur mit ihrem Team zusammenarbeiten. Und Teams werden dadurch viel effektiver als je zuvor.“

„Kollaborationstools bringen vor allem in der Vorproduktion einen großen Nutzen. Sie können sich heutzutage vor Ort umsehen und das Material für das Büro freigeben. Es ist so einfach. Andere können kommentieren und Ihnen einen Anstoß für eine neue Richtung geben, ohne dass Sie ins Büro zurück müssen. Das spart Geld.“

„DPP hat herausgefunden, dass sich Content-Schöpfer heute in zwei Gruppen teilen: Die einen wissen, dass sie mit Kollaborationstools effektiver arbeiten können, die anderen haben es noch nicht begriffen. Dabei wächst die Lücke zwischen denjenigen, die effektiver und effizienter werden, und den anderen.“

„Moderne Content-Schöpfer sind sehr zugänglich und flexibel. Sie sind viel kreativer als traditionelle Produktionsunternehmen. Sie probieren alles aus und produzieren ihre Inhalte sehr schnell, und so kommen sie an Aufträge.“

 

More Medienbranche

Hinweis: Gelegentlich schreiben wir hier über zukünftige Produktfeatures, bevor diese in Produktion sind.
Veröffentlichungen und die genaue Funktionsweise dieser Features können vom Inhalt in diesem Blog letztendlich abweichen.
Ihre Entscheidung, unsere Produkte zu abonnieren, sollte aufgrund von heute zur Verfügung stehenden Produktfeatures fallen.